Hypnose-Glossar

Vergessen bzw. Blockierung von Gedächtnisinhalten durch Suggestion; sowohl in Hypnose als auch posthypnotisch. In tieferen Hypnosestadien kann es spontan zu posthypnotischer Amnesie kommen.

Positive Halluzination bedeutet, dass man etwas wahrnimmt, was in der Realität nicht vorhanden ist. Negative Halluzination bedeutet, dass man etwas nicht wahrnimmt, was in der Realität tatsächlich vorhanden ist.

In der Hypnoanalyse werden die Ursachen eines Problems ausfindig gemacht und die damit verbundenen Emotionen geheilt. Zunächst werden mittels einer Regression der ISE – Initial Sensitizing Event (erstes sensibilisierendes Ereignis) und die SSE‘s – Subsequent Sensitizing Events (nachfolgende sensibilisierende Ereignisse) aufgedeckt.

Der ISE ist das Ereignis, egal wie unbedeutend oder traumatisch es erscheint, das ursächlich für das Problem war. Es geht darum herauszufinden, wie die damalige Situation subjektiv aufgefasst wurde und welche Glaubenssätze sich dadurch entwickelt haben.

SSE‘s sind die nachfolgenden Situationen, die die durch den ISE entstandenen Glaubenssätze verstärkt haben. Durch spezielle Techniken werden die mit diesen Erlebnissen verbundenen Emotionen aufgelöst und geheilt. Es kommt zu tiefgreifender Einsicht und Verständnis über das Problem. Dabei werden nicht die Erinnerungen an sich verändert, sondern die Art, wie man damit umgeht. Einschränkende Glaubenssätze werden aufgelöst.

Ideomotorische Techniken sind Methoden der direkten non-verbalen Kommunikation mit dem Unterbewusstsein. Dies kann z.B. über Fingersignale geschehen, wobei die Finger als Antwort auf eine Frage nicht bewusst bewegt werden, sondern direkt durch das Unterbewusstsein.

Alles, was du jemals während deines Lebens erlebt und erfahren hast, wird mit den dazugehörigen Sinneseindrücken und Emotionen im Unterbewusstsein gespeichert.

Im Rahmen einer Regression können diese Ereignisse wiedererlebt werden (siehe Revivifikation). Je nachdem, wie deine Erinnerungen verarbeitet werden, können verschiedene Sinneseindrücke in der Regression dominieren. So kann es z.B. durchaus sein, dass du nichts siehst, aber genau weisst, was passiert und dabei starke Emotionen wahrnimmst.

In einer Regression können die emotionalen Ursachen einer Krankheit oder eines Problems aufgedeckt und dann bearbeitet werden. Dabei werden deine Erinnerungen nicht verändert, sondern die Emotionen geheilt. Nur sehr wenige Hypnotiseure arbeiten tatsächlich mit dieser Methode. In den USA liegt der Anteil bei unter 5%, in Deutschland dürfte er sich in einem ähnlichen Bereich bewegen.

Während mit anderen Hypnoseverfahren nur Symptome behandelt werden, ähnlich der Schulmedizin, gibt die Regression die Möglichkeit, die Ursachen für ein Problem oder eine Krankheit herauszufinden und dann zu therapieren.

Wiedererleben früherer Ereignisse. Revivifikation geht über bloße Erinnerung weit hinaus. Es können auch die mit der Situation verbundenen Sinneseindrücke und Gefühle wahrgenommen werden. Für viele Klienten ist es so, als würden sie die Situation das erste Mal erleben.

Suggestionen sind verbale oder durch schlüssiges Verhalten gegebene Anweisungen, die direkt auf das Unterbewusstsein wirken sollen.

Suggestion, die auch nach Auflösung der Hypnose noch wirksam sein soll.

15 - Hypnose-Glossar

EINEN TERMIN MACHEN

Falls du noch keine Behandlung bei mir hattest, lies dir bitte die Hinweise unter „Vorbereitung Ersttermin“ gründlich durch, bevor du mit mir Kontakt aufnimmst.





Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.